Lerngeschenke

Jeden Tag ein neuer Anfang – Sammlung gemeinsamer Erlebnissen. 

 

Als Macano nach Deutschland ausreiste, fehlte ihm jegliche Erfahrung im Umgang Menschen. Er lebte in einem Gehege mit weiteren Galgos. Menschliche Zuwendung gab es nicht, auch das Futter wurde einfach nur ins Gehege gestreut. So souverän er sich von Anfang an in der Hundegruppe bewegte, so unsicher zeigte er sich in der für ihn völlig fremden „Menschenwelt”. Das machte Macano für mich zu einem großartigen Lehrmeister für ursprüngliches Hundeverhalten. Er zeigt mir seine Welt und ich ihm meine.

 

Macano ist nun seit 11 Jahren in Deutschland. Geduld und gegenseitiges Verständnis sind bis heute die Basis unserer Beziehung. 

– Es hat einen Tag gedauert, bis er sich an die Hand (Leine) nehmen und anleiten ließ. Er wollte folgen, aber auf keinen Fall im Fokus stehen. Er steht bis heute nicht gern im Mittelpunkt.

– Es hat ein Jahr gedauert, bis ich einen zuverlässigen Begleiter, der mir auch in Stress- und Reizsituationen vertraut, an meiner Seite hatte (die Leine war uns dabei eine große Hilfe). Heute ist er mein Schatten, er weiß was ich denke und fühle.

– Es hat drei Jahre gedauert, bis er Fremdhunde beim Korrigieren nicht mehr beschädigte (der Maulkorb war uns eine zuverlässige Hilfe). Heute weiß er, dass seine Präsenz völlig ausreichend ist, um das Jungvolk in Schach zu halten.

– Es hat vier Jahre gedauert, bis er das Haus dem Garten vorzog. Ließ ich ihm die Wahl, hielt er sich lieber in der Natur auf. Ich musste akzeptieren, dass er sich nicht wie ein normaler Familienhund verhält. Erst nach und nach hat er sich der Sicherheit und dem Komfort das ein Haus bietet geöffnet.

– Es hat sieben Jahre gedauert, bis er die anderen Familienmitglieder im Haus in seiner Nähe duldete. 

 

Soviele Hunde habe ich seitdem aufgenommen und resozialisiert. Es gibt kein „Schema F" nach dem ein Hund „funktioniert" – es ist eine Sammlung von gemeinsamen Erlebnissen, jeden Tag neue Lerngeschenke. Diese gilt es anzunehmen und zu nutzen, um sich zu verbessern und gemeinsam daran zu wachsen.

 

Eine gute und verlässliche Beziehung ist Arbeit – sie bleibt ein Hundeleben lang dynamisch und ist niemals abgeschlossen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0